Audible setzt voll auf Fahrgastfernsehen

Vier Städte, ein Millionen-Publikum: Audible weitet seine Werbe-Engagement in Fahrgastfernsehen deutlich aus. Der in Berlin ansässige Anbieter von Hörbüchern zum Download übernimmt 2017 das Wetter-Patronat bei den Fahrgast-TV-Kanälen in Berlin, München, Leipzig und Dresden. Alle vier TV-Sender gehören dem Netzwerk der mcR&D GmbH an.

Bereits im laufenden Jahr präsentiert Audible das Wetterformat im Berliner Fenster sowie im Fahrgast tv leipzig – mit Erfolg, denn ab dem 1. Januar 2017 wird die Tochter des Internet-Konzerns Amazon zusätzlich auch das Wetter-Patronat in München sowie in Sachsens Hauptstadt Dresden übernehmen. „Fahrgast-Fernsehen ist für die Präsentation unser Marke und unseres Produktportfolios ideal“, erklärt Boris von Kürthy, Senior Manager Acquisition Marketing. „Das Medium bietet hervorragende Reichweiten bei einem ausgezeichneten Tausender-Kontaktpreis-Verhältnis“, so Kürthy weiter.

Das Wetterformat gehört laut einer repräsentativen Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zu den beliebtesten und reichweitenstärksten Sendungen im Fahrgastfernsehen. Sowohl im Münchner als auch im Berliner Fenster ist es Bestandteil jeder Sendeschleife des jeweiligen Infotainment-Programms aus News, Stadtinformation, Unterhaltung und Werbung. Mit den 80 Wiederholungen am Tag generiert das Wetter für Audible allein im Berliner Fenster pro Woche fast 13 Millionen Werbemittelkontakte in der Woche. In dem im Ausbau befindlichen Münchner Fenster sind es im gleichen Zeitraum über 2,4 Millionen.

Das Layout der Sendung wird dem Corporate Design der Download-Plattform angepasst, über ein modulares System kann Audible täglich die Werbemotive sowie die vorgestellten Produkte aktualisieren. Boris von Kürthy: „Diese Flexibilität ermöglicht uns in vier hochattraktiven Städten einen täglich neuen und frischen Auftritt.“

Für Andreas Orth, Geschäftsführer der mcR&D GmbH, unterstreicht das dauerhafte Engagement eines namhaften Unternehmens wie Audible die Attraktivität von Digital out of Home (DooH), speziell von Fahrgastfernsehen. Wir bieten, was große Marken suchen: Reichweite, Emotionen, bewegte Bilder und durch die lange Verweildauer der Fahrgäste eine ideale Rezeptionssituation“, so der Manager. Anders als andere Medien, die gegen sinkende Reichweiten zu kämpfen haben, sieht Orth Fahrgastfernsehen weiter im Aufwind. „Metropolen wie Berlin, München, Dresden und Leipzig wachsen weiter. Außerdem verzichten gerade immer mehr junge Menschen auf ein Auto und nutzen den öffentlichen Nahverkehr.“

Dem Vermarktungsnetzwerk mcR&D GmbH gehören Leipzig, Dresden, Berlin, München sowie Hannover an. Das Sendenetz umfasst insgesamt 7574 Bildschirme, laut einer Studie der GfK generieren die Fahrgast-TV-Kanäle insgesamt über 40 Millionen Brutto-Werbemittelkontakte in der Woche.

 

Pressekontakt i.V.

Klaus Wieking - Niederlassungsleiter München

Agnes-Pockels-Bogen 1

80992 München

Tel.: 089/45213177

Mobil: 0151 - 15642593