„Man ist nie scharfsinniger, als wenn es darauf ankommt, sich selbst zu täuschen und seine Gewissensbisse zu unterdrücken.“
Francois Fénelon
„Du brauchst nur zu lieben, und alles ist Freude.“
Leo Tolstoi
„Durch das Zuviel-Arbeiten sündigt man am Leben und an der Arbeit selber.“
Paula Modersohn-Becker
„Wut ist ein nützliches Gefühl, wenn es darum geht zu überleben.“
Beatrice Mtetwa
„Glück ist kein Ziel, auf das man hinarbeitet. Glück ist das Echo auf Gutes, das man tut.“
Sina Trinkwalder
„Mit Güte kann man fast jeden Menschen überraschen.“
Pearl S. Buck
„Wer im Dunkeln sitzt, zündet sich einen Traum an.“
Nelly Sachs 
„Interpretation ist die Rache des Verstandes an der Kunst.“
Susan Sontag
„Schuld ist vielleicht der schmerzvollste Gefährte des Todes.“
Coco Chanel
„Wer sich mit niemandem überwerfen möchte, macht sich zum Sklaven aller.“
Sully Prudhomme
Wer Weisheit mit Heiterkeit und Liebenswürdigkeit verbindet, hat die höchste Stufe im Menschenleben erreicht.
William McDougall
Das älteste und stärkste Gefühl ist Angst, die älteste und stärkste Form der Angst, ist die Angst vor dem Unbekannten.
H.P. Lovecraft
Geschichte ist ein Roman, der stattgefunden hat, der Roman ist Geschichte, wie sie hätte sein können.
Jules de Goncourt
Nur Feinde sagen die Wahrheit; Freunde und Liebende lügen unendlich, gefangen im Netz der Pflicht.
Stephen King
Reif ist, wer auf sich selbst nicht mehr hereinfällt.
Heimito von Doderer
Alle meine Freuden sind wie Sumpfblumen, die man nicht anders brechen kann, als wenn man bis an die Knie in Sumpf fällt. 
Sophie Mereau
Das Leben ist nur der Umweg eines Sonnenstrahles auf dem Weg ins Universum. 
Maarten 't Hart
Wir alle haben einen alten Knoten im Herzen, den wir gern lösen würden. 
Michael Ondaatje
Wenn du weißt, dass du es vermasseln wirst, vermassele es wenigstens mit erhobenem Haupt.
Cate Blanchett
Gib nie auf, indem was du wirklich tun willst. Wenn es mit Liebe und Inspiration ist, wirst du nicht scheitern.
Ella Fitzgerald
Freiheit zu leben ist schwierig, aber wenn man es schafft, ist es den Aufwand wert.
Janis Joplin
Niemand kann Dir ein Minderwertigkeitsgefühl aufzwingen ohne Deine Bereitschaft dazu.
Eleanor Roosevelt
Ich bedauere dreißig Jahre der Kontaktarmut und glaube fast, dass man sich öfter berühren sollte, es gäbe weniger Elend. 
Sibylle Berg
So ist das Leben und so muss man es nehmen, tapfer, unverzagt und lächelnd – trotz alledem.
Rosa Luxemburg
Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen.
Victor Hugo
So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen. Heinrich Heine
Es gibt Kapitel in jedem Leben, die selten gelesen werden und gewiss nicht laut. 
Carol Shields
Das Leben bildet eine Oberfläche, die so tut, als ob sie so sein müsste, wie sie ist, aber unter ihrer Haut treiben und drängen die Dinge.
Robert Musil
Momente der Freundlichkeit und Versöhnung sind es wert, erlebt zu werden, auch wenn die Trennung früher oder später kommt. 
Alice Munro
Wenn du die Angst verbannst, kann dir nichts furchtbar Schlimmes passieren. 
Margaret Bourke-White
Jeder sorgt für sich, und am lustigsten lebt derjenige, der sich selbst am besten zu betrügen versteht.
Fjodor Dostojewski
"Dummheit ist das Gleiche wie Bösartigkeit, wenn man nach den Ergebnisse urteilt." 
Margaret Atwood
"Der Glaube an das Gute macht Frauen blind."
Mary Higgins Clark
"Leiden ist wie Geld. Es kursiert von Hand zu Hand. Wir geben weiter, was wir empfangen."
Thornton Wilder
"Alle guten Dinge haben etwas Lässiges und liegen wie Kühe auf der Wiese."
Friedrich Nietzsche
"Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht."
Curt Goetz
"Eine Fotografie zeigt nie die Wahrheit."
Richard Avedon
"Charakter ist ein Fels, an welchem gestrandete Schiffer landen und anstürmende scheitern."
Jean Paul
„Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“
Søren Kierkegaard
„Künstler wird man aus Verzweiflung.“
Ernst Ludwig Kirchner
„Wir sind nicht zu Richtern über unsere Mitmenschen bestellt, sondern zu Freunden.“
Franz Marc
„Wunschlosigkeit ist Armut.“
Dietrich Bonhoeffer
„Du kannst nie wirklich frei sein, wenn du jemanden zu sehr bewunderst.“
Tove Jansson
„Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“
Søren Kierkegaard
„Künstler wird man aus Verzweiflung.“
Ernst Ludwig Kirchner
„Wir sind nicht zu Richtern über unsere Mitmenschen bestellt, sondern zu Freunden.“
Franz Marc
„Wunschlosigkeit ist Armut.“
Dietrich Bonhoeffer
„In jedem Urteil drückt der naiv urteilende Mensch sich selbst aus.“
Ricarda Huch
„Ich habe ein leises Gefühl des Bedauerns für jeden, der das Schachspiel nicht kennt, so wie ich jeden bedaure, der die Liebe nicht kennt."
Siegbert Tarrasch
„Bornierten Menschen sollte man nicht widersprechen. Widerspruch ist immerhin ein Zeichen von Anerkennung.“ Richard von Schaukal